Warnungen

Wissenschaftliches - Think about!

Wie in den Beiträgen „Barnum-Aussagen“ und „Kuriositätenkabinett“ zu lesen, gibt es bei vielen Menschen eine Affinität, verallgemeinernde Aussagen als Tatsachen zu akzeptieren.

Professor Borer, Psychologe, untersuchte u.a. dieses Phänomen.

Er legte – ohne dass diese es wussten – Probanden einen sog. Persönlichkeitsbogen vor und sagte ihnen, sie sollten bewerten, ob die Aussagen über die eigene Person zutreffend seien oder nicht.

Über fünfundachtzig Prozent der Probanden gaben an, dass diese Einschätzungen stimmten.

Dieses Experiment wurde mehrmals mit anderen Probanden wiederholt und lieferte die gleichen Ergebnisse.

Schon erstaunlich, denn Professor Borer hatte die Phrasen, die in den Persönlichkeitsbögen standen, aus Horoskopen kopiert.

Hier ist der Text des „Persönlichkeitsbogen“ übersetzt aus dem Englischen (Quelle: Wikipedia) :

„Sie wünschen sich, dass andere Leute Sie mögen und bewundern, und dennoch tendieren Sie zu einer kritischen Meinung gegenüber sich selbst. Sie haben zwar ein paar persönliche Schwächen, können diese aber im Allgemeinen ausgleichen. Sie verfügen über einiges Potential, das Sie bisher noch nicht zu Ihrem Vorteil genutzt haben. Nach außen hin wirken Sie diszipliniert und selbstbewusst, jedoch sind Sie innerlich beunruhigt und unsicher. Manchmal machen Sie sich ernsthafte darüber, ob Sie die richtige Entscheidung getroffen oder das Richtige getan haben. Sie bevorzugen ein gewisses Maß an Abwechslung und Veränderung und Sie fühlen sich unbefriedigt, wenn Sie von Einschränkungen und Limitierungen gehemmt werden. Sie sind auch stolz darauf, ein unabhängiger Denker zu sein, und dass Sie nicht einfach so andere Aussagen akzeptieren, ohne diese mit stichhaltigen Beweisen zu sichern. Allerdings haben Sie herausgefunden, dass es nicht sehr klug ist, sich gegenüber anderen zu sehr zu öffnen. Manchmal verhalten Sie sich extrovertiert, leutselig und sozial, allerdings sind Sie wiederum manchmal auch introvertiert, skeptisch und zurückhaltend. Einige Ihrer Sehnsüchte tendieren dazu, eher einer unrealistischen anzugehören.“

Wenn man von Erdstrahlen hört, denkt man sofort an schädliche Wirkung, obwohl Erdstrahlung nichts anderes als natürliche Radioaktivität ist, die überall und immer auf der Erde auftritt und sehr sehr schwach ist.
Die Erde ist eine riesige Kugel aus Mineralien u.ä., also chemischen Elementen, zu denen bekanntlich auch radioaktive gehören. Diese strahlen sehr niedrig.
Nun könnte man Glauben machen, dass „Erdstrahlung die Summe der natürlichen aus der Erde aufsteigender Strahlung“ sei und manchen Menschen, die sensibel sind, Schaden zufügen könne.
Die Radiästhesie untersucht solche kausalen Zusammenhänge.
Weiterlesen

Etwas wütend!

In der vorigen Woche ist mir etwas Kurioses passiert, was langsam aber stetig an meine Nerven gesägt hatte.
„Bei dir piept’s wohl“, war keine Beleidigung, sondern bittere Realität.
Eine unglaubliche Geschichte …

Weiterlesen

Planeten

Wie bereits im Beitrag „Kuriositätenkabinett“ dargestellt, gibt es ein Phänomen, nach dem Horoskope sich (fast) immer bewahrheiten.

Es gibt aber noch etwas, was bei Horoskopen mit hineinspielt.

Ausgehend vom „Barnumschen Kuriositätenkabinett“ gibt es sog. Barnum-Aussagen.
Diese Aussagen bergen in sich verschiedenen Aspekte einer Sache.
Eine typische Barnum-Aussage ist z.B. „Sie sind aufbrausend forsch, aber auch bodenständig zurückhaltend.“

Diese Aussage passt auf (fast) jede Person und (fast) jede Person kann sich mit ihr identifizieren.
Solche Sätze legen sich nämlich nicht auf irgend etwas fest, sondern sind so verallgemeinernd und vage, dass Horoskop-Gläubige die „sich bewahrheitenden Vorhersagen“ (auch im Nachhinein) „erkennen“ können.

Oft bedienen sich die Barnum-Aussagen auch des Konjunktivs, also der Möglichkeitsform eines Ereignisses in der Zukunft.

Hier sind einige Beispielsätze, die ich in aktuellen Horoskopen gefunden habe.

  • Für einen netten Gefallen bekommen Sie ein Dankeschön zurück.
  • Ihre Hilfsbereitschaft in Ehren, aber Sie sollten aufpassen, dass man Sie nicht ausnutzt.
  • Geben Sie Ihrem Herzen einen Ruck und seien Sie zu einem Kompromiss bereit.
  • Ihr Körper verlangt nach Erholung.
  • Wer einen Partner finden möchte, sollte sich auf die Suche machen.
  • Wer Abwechselung sucht, darf nicht zu Hause sitzen und sich ausruhen.

Bei näherer Betrachtung dieser Aussagen wird man erkennen, dass der Gehalt an „Wahrheit“ gleich Null ist.

Agent - Hilfe!

Schäube, Oberstahlhelmer der Enquête-Kommission „Einig gegen Recht und Freiheit“ hat sich bekanntlich die präventive Überwachung aller Bürger zur Verhinderung von Terrorismus auf die Fahnen geschrieben.
Zu jedem Argument, das sich gegen seine Ideen der Freiheitsbeschränkung wandte, hatte er mindestens ein taubes Ohr.
Doch auf einmal ruderte zurück und sagte, man (er) solle erstmal abwarten.

Ist Schäuble noch bei Trost?

Mit der Freiheit namens

  • „allgemeine Rasterfahndung“,
  • „biometrischer Pass“,
  • „generell zugängliche digitale Fingerabdrücke aller Bürger“,
  • „Fahndung mittels Maut-Daten“,
  • „Online-Fahndung (Bundestrojaner)“
  • und „Abhören jeglicher Privatsphäre“

kann man doch ganz gut leben.

Wütend

Die Erderwärmung – welch‘ ein Graus!“
Treibhausgase – Kohlendioxid – Ozonloch!“
Autoabgase tragen zur Klimaschädigung bei.“

Nach Bekanntwerden des zweiten Teils des Weltklimaberichts der Vereinten Nationen reden sich die Politiker in Rage, wie schlimm doch alles sei.
Man kann natürlich depressiv werden, wenn man den Bericht liest, und man muss etwas gegen die fortlaufende Umweltzerstörung tun.
Das bezweifelt niemand.
Doch hat es sich bis vor kurzem niemand gewusst und ist alles ganz neu?
Mitnichten!
Es ist seit langem bekannt.
Wer etwas Anderes behauptet, lügt.

Vor knapp fünfundzwanzig, dreißig Jahren begann sich die Umweltschutzbewegung, in das Auge der Allgemeinheit zu schieben. Die Umweltbewegung etablierte sich langsam aber stetig.
Auto‑ und Industrieabgase wurden als Verschmutzer Nummer Eins genannt, gegen Kernenergie wurde gewettert, man sprach sich gegen „Triebhausgase“, sog. FCKW (Englisch : CFC) aus.
Langsam begann man umzudenken, die Firmen begannen, (bessere) Filtersysteme einzubauen., umweltfreundliche(re) Technologie wurde erfunden und benutzt.

Warum haben wir dies getan?

Weil wir schon lange wussten, dass die irgendwann in die Knie geht.

Wer jetzt behauptet – allen voran die Politiker und Firmenbosse – er habe nichts gewusst und beginnt erschrocken aufzuschreien, ist ein Lügner.

Ein neuer Phishing-Versuch ist per E-Mail unterwegs.

So sieht die E-Mail aus.

Phishing bedeutet Password-Fishing, also das „Abfischen“ (Stehlen) von Passwörtern und einigen Daten mehr.

Angeblich ist bei der Sparkasse die -Banking-Seite verbessert worden und man soll sich dort einmal zur Kontrolle einloggen.
Klickt man in die E-Mail, wird man auf eine gefälschte Seite, die wie eine Original-Sparkassen-Webseite aussieht, aber nur den Sinn hat, Kontodaten zu stehlen.

Banken und Sparkassen verschicken keine E-Mails an Kunden, um ihnen mitzuteilen, dass sich auf deren Seiten etwas geändert hat.
Dies geschieht aus Sicherheitsgründen per Brief.
Um sich bei der Bank einzuloggen, benötigt man definitiv keine TAN, wie es auf den gefälschten Seiten aber verlangt wird. Diese TAN werden von den Betrügern aber gebraucht, um Transaktionen, z.B. Überweisungen, zu tätigen.

Man kann sich auf einer Sparkassenseite aber auch nicht mit falschen Daten einloggen. Dies geht nämlich bei gefälschten Seiten, da diese Seiten eben nur den Zweck haben, die Kontoinformationen – Kontonummer, Passort und TAN – einer Person abzufangen.

Wenn man solche E-Mails bekommt, diese an die Bank, bei der man Kunde ist weiterleiten, damit diese Bescheid weiß!

Niemals in die E-Mail klicken, da man dann automatisch die gefälschte Seite öffnet.

Es kann auch passieren, dass diese gefälschten Seiten einen Trojaner installieren, der Kontoinformationen ausspioniert und an die Betrüger verschickt.

Am besten ist es allerdings, die E-Mails vor dem Lesen zu löschen.

Planeten

Zirkusdirektor Barnum besaß ein sogenanntes Kuriositätenkabinett.
Dort waren mannigfaltige Dinge ausgestellt.
Bei den Besuchern gab es niemanden, der nichts fand, was ihm nicht gefiel.
So groß war die Vielfalt. Für jedem war etwas dabei.

Schaut man in die Horoskop-Seiten von Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen etc., kann man vielfältigste „Vorhersagen“ lesen.
Was immer in den verschiedensten „Vorhersagen“ in den verschiedensten Blättern steht, irgendwie passt sie.
Dies kommt davon, dass die „Vorhersagen“ so vielfältig und weitreichend gehalten.

Diese Kausalität, dass diese „Horoskop-Vorhersagen“ in gewisser Hinsicht immer irgendwie zutreffend sind, nennt man „Barnum-Effekt“.

Computervirus

Virus-Warnung: E-Mail von der GEZ

Momentan macht eine angebliche E-Mail der Gebührendeinzugszentrale die Runde.
Die E-Mail schürt gezielt Angst vor der sog. -Pauschale der GEZ.
Wenn der Empfänger die angebliche Rechnung öffnet, installiert sich auf dem PC ein Virus.

Die gefälschte E-Mail enthält u.a. diesen Text:

Sehr geehrter GEZ-Kunde,

die Gesamtsumme für Ihre Rechnung im Monat Dezember beträgt 445,99 Euro.
Anbei erhalten Sie den detaillierten Nutzungsnachweis in der beigefügten Datei.
Bitte beachten Sie, dass diese Rechnung einen Zuschlag beinhaltet, der durch das nicht rechtzeitige Anmelden der Internetverbindung entstanden ist.
Der Unterlassung rechtzeitiger Einwände gilt als Genehmigung.
Weitere zum Widerspruch finden Sie ebenfalls im beigefügten Dokument.

Syntronica

Kostenpflichtige Abmahnungen gegen private Homepages?

Seit Jahren bekommen unbedarfte kleine Webmaster und Homepagebesitzer aus heiterem Himmel Abmahnungen mit Gebühren von über 500 Euro bis zu (in Einzelfällen) 10 000 Euro.
Die Tendenz ist steigend!

Wie ist das überhaupt möglich?

  • Jeder der etwas im veröffentlicht, also jede Webseite (den Ausdruck „privat“ gibt es im Internetrecht überhaupt nicht), unterliegt automatisch dem Wettbewerbsrecht – und dem neuen Urheberrecht sowieso.
  • An jedem schöpferischen Produkt – Foto, Grafik, Soundatei Text, Zitat etc. – besteht ein Urheberrecht. Es gibt im deutschen Recht kein „Public Domain“. Jeder der mehr als seinen persönlichen Lebenslauf und Privatfotos veröffentlicht, liefert sich automatisch der Willkür von Rechteinhabern und deren (selbsternannten) Vertretern aus.
  • Das deutsche Recht erlaubt es, dem Abgemahnten Anwaltsgebühren in Rechnung zu stellen. So kommen mit einem einzigen Verwarnbrief erhebliche Gebühren von 500 Euro aufwärts zustande!

Was kann man tun?

Seit Jahrzehnten schon wird die deutsche Politik und Gesetzgebung im wesentlichen durch Interessenverbände und Lobbies bestimmt.
Privatpersonen und kleine Unternehmen haben keine Lobbies.
So wundert es wenig, dass sich im Laufe der Jahre im Internet eine Gesetzgebung etablieren konnte, die Interessen und Schutzbedürfniss von Privatpersonen mit Füßen tritt.

Es gilt jetzt

  • ein Problembewußtsein zu schaffen, zu informieren und auf Missstände hinzuweisen. Und zwar nicht in einem Internet-Magazin auf Seite XYZ, sondern in der großen Öffentlichkeit.
  • Ein Gefühl der Solidarität unter den Webmastern herzustellen. Eine Lobby der kleinen nicht‑ und semiprofessionellen Webseiten, denn noch sind wir in der Mehrheit.

WIR sind das Internet!

Besucht Rettet-das-Internet.de und tragt Euch in die Liste ein!

Kalender
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Aktuelle Kommentare
  • Martin: "Ich wurde für einen Monat einmal für einen neutralen Beitrag (keine Aggression oder beängstigende Bilder) über unsere Stadt blockiert. "
       vom
    10. August 2018
  • Sabine Schneidewind: "Dank die m Herzbeben <3 "
       vom
    3. Juli 2018
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Älter »    
Kategorien
Editorial

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht bzw. dem Copyright des explizit gezeichneten Autoren.

Beiträge und Materialien Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der expliziten, schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Urhebers bzw. Erstellers und des Herausgebers.

Downloads und Kopien dieser Seite sowie Konvertieren in andere Darstellungen bzw. Darstellungsformen sind nicht gestattet.

Haftung und Recht