Snacks

messeherbst2016-intro

Wir waren auch wie jedes Jahr beim „Stuttgarter Messeherbst“, der im November 2016 stattfand.

Unsere Impressionen haben wir in einem Foto-Album zusammengefasst.

 Anfrage für Bilder in hoher Qualität:

 

Mais Amerika TTIP Isoglucose

Das sog. „Freihandelsabkommen“ – TTIP – mit den USA …

Es ist noch sooo geheim, dass Poliitiker zwar den Entwurf lesen dürfen, aber nicht jeder und wenn, dann muss man eine Schweigeerklärung unterzeichnen.

Es sollen sog. „Schichtungsstellen“ eingerichtet werden, die dazu da sind, dass Konzerne Staaten verklagen können, wenn sie Gesetze o.ä. erlassen, die für Firmen geschäftsschädigend sein könn(t)en.

Wenn der Bundestag ein neues Gesetz verabschieden würde, um den Zigarettenkonsum einzuschränken, könnten Zigarettenkonzern die Bundesregierung auf Schadensersatz – Mindereinnahmen ! – verklagen.
Diese ShitsSchiedsstellen setzen sich aus Anwälten und Gutachtern der zusammen und sind alles andere als unabhängig, sonderrn eher dazu da, Konzernen mögliche (!!!) Gewinneinbrüche einklagbar zu machen und/oder Gesetze zu verhindern.

In Amerika wird ja statt Zucker aus Zuckerrüben aus Kostengründen Zucker aus Mais gewonnen.
Dieser Zucker ist eine braune Brühe und heißt „Isoglucose„.
Diese Zuckerart hat bewiesenermaßen eine negative Wirkung auf die Leber und auf die Bauchspeicheldrüse.
Dies führt u.a. zur sog. „Fettleber“, einhergehend mit hohem Übergewicht (Fettleibigkeit).

Mexiko, das übrigens ein „Freihandelsabkommen“ mit den USA hat, hat das Problem der Fettleibigkeit erkannt und ein Gesetz erlassen, um die Verwendung und Beimischung von Isoglucose in Lebensmittel – insbesondere bei Fastfood – drastisch einzuschränken.
Die Konzerne, die Isoglucose herstellten und vertrieben, verklagten nun den Staat Mexiko mithilfe der „Schiedsstellen“ dazu, Wiedergutmachung zu zahlen von 58 Millionen US-Dollar und setzten die Regierung so unter Druck, dass das Gesetz fallengelassen wurde.

Da Isoglucose bekanntermaßen wegen des hohen Fructosegehalts ohne Katalysierung durch Insulin der Bauchspeicheldrüse in den Stoffwechselprozess gelingt, geht also die Schädigung der Gesundheit eben durch diesen Stoff weiter.

Obwohl die gesundheitlichen Schäden bekannt sind, geht es einzig und allein um Profit!

Die Schiedsstelen tagen übrigens hinter verschlossenen Türen, sodass nichts an die Öffentlichkeit gelangt, was dort verkaspert wird. 

Wenn TTIP, das Freihandelsabkommen mit den USA, kommt, interessiert niemanden mehr wirklich, wie es den Konsumenten geht, sondern es zählt nur der Profit.

LiebePolitiker und Entscheider, werdet endlich wach!

roggen-dinkel

Nachdem ein Rindfleisch-Fabrikant aufs (falsche) Pferd gesetzt hatte, sind die Behörden inklusive Lebensmittelkontrolleuren hellhörig geworden.

Verbraucherschutzministerin Aigner hat gehandelt und wies an, Lebensmittel aller Bereiche besser zu überwachen.
Bei den Kontrollen kam nun ans Tageslicht, dass in bestimmten Fertigpackungen von Dinkelbrätlingen Roggenvollkornmehl gefunden wurde.

Skandal!

Vegetarier gingen auf die Barrikaden und forderten, Mehl besser zu kontrollieren, um solchen Deklarationsmissbrauch schon im Vorfeld aufdecken zu können.

Es sei nicht auszuschließen, dass gesundheitliche Probleme durch Roggenmehl auftauchen könnten, sagte ein Sprecher des VVV – Vegetarier‑ und Veganer-Verband – und schloss auch nicht aus, dass sogar noch viel gefährlicheres Weizenmehl wegen Kosteneinsparung in der Produktion zum Einsatz käme.

Dass dies möglicherweise, eventuell und vorallem vielleicht nicht auszuschließen sei, hörte man auch aus gut informierter Quelle der untersten Ebene des Verbraucherschutzministeriums.

Die Verifikation stehe allerdings noch aus, kam die Information aus der gleichen Quelle.

Endverbraucher schütteten aus Protest Dinkel und Roggenmehl in die Flüße und auf Felder, um ein Zeichen zu setzen.

Tja, „liebe“ Vegetarier!

So kann es gehen, wenn man den armen Tieren die Nahrug wegisst und hofft, auf der guten Seite zu stehen.

 

grillen-1-1

Heute fand im „Unteren Schlossgarten“, , das Event „Grillen und Chillen“ der Stuttgart-21-Befürworter statt.

grillen-1-2

In geselliger Runde wurde unter netten Menschen relaxt und über Stuttgart 21 (S21) diskutiert.

grillen-1-4

Nebenher brutzelten Grillfackeln, Scampi-Spieße, Würstchen, Schnitzel und andere Grillspezialitäten ihrem Garpunkt entgegen.

Die Stimmung war ausgesprochen sehr gut, sogar noch besser als beim Spaziergang voriger Woche.

Einige S21-Gegner – Keintologen genannt – meinten, ab und zu zu zwei, drei Leuten durch den „unteren Schlossgarten“ gehen und uns beobachten zu müssen.
Möglicherweise waren sie nur hungrig. Aber wer nicht fragt und vorher auch nicht grüßt, hat weiterhin einen leeren Magen.
Auf deren niveauloses Gequake haben wir aber nicht reagiert.

Die Veranstaltung lief total friedlich ab.

So feiert man in ausgelassener Feierabendstimmung!

 

koernerbroetchen

Neulich in der Bäckerei …

Ein zwölf‑, dreizehnjähriger Junge kam in die Bäckerei und sagte: „Ich möchte gerne vier Körnerbrötchen.“

Die Verkäuferin fragte: „Was für Körnerbrötchen?“

Die Antwort des Jungen zeigte seine Dummheit und dass er nicht darüber nachdachte, was er tat, und sich auch keine holte, warum er dies oder jenes tun sollte:

„Die normalen!“

Wir – Glühwürmchen und Herzbeben – probieren bekanntlich vieles aus, was das Kochen betrifft.

Wir haben wieder eine neue Variante zum Thema „Überbackender Toast“.

Überbackener Toast mit Rucola und Thunfisch

toast-rucola

Mann oder Frau oder auch beide nehmen:

  • sechs Scheiben Vollkorn-Toastbrot
  • sechs Scheiben Käse, am besten schmeckt Chester-Käse
  • eine große Fleisch-Tomate
  • eine Dose Thunfisch (in Aufguss)
  • 100 Gramm Rucola
  • Köfte Baharati
  • Kräuter der Provence

Zubereitet wird folgendermaßen:

  • Die Toastscheiben auf mittlerer Stufe im Toaster toasten.
  • Die Toastscheiben danach auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.
  • Die Tomate in Scheiben schneiden.
  • Den Thunfisch in ein Sieb geben und ablaufen lassen.
  • Nun die Tomaten-Scheiben auf die Toastscheiben verteilen.
  • Jetzt gibt man den Thunfisch auf die Tomatenscheiben.
  • Auf den Thunfisch gibt man nun etwas Köfte Baharati.
  • Von dem Rucola die Blätter entfernen und waschen.
  • Den Rucola kleinzupfen.
  • Jetzt gibt man den Rucla auf den Thunfisch.
  • Nun den Käse obenauf legen.
  • Auf den Käse vor dem Überbacken Kräuter der Provence streuen.
  • Die Toasts nun ca. fünfzehn Minuten bei 200 Grad Celsius im Backofen überbacken.

toast-rucola-stufen

Guten Appetit!

Baguette Hawai ::: Rechte: pixelio.de

Glühwürmchen und Herzbeben – das glücklichste Paar des Universums – essen Baguettes.

Herzbeben legt sechs Stück – drei für Glühwürmchen und drei für sich – auf das Backblech und schiebt die sechs Baguettes in die Backröhre.

Nach knapp einer Viertelstunde sind die Baguettes fertig und Herzbeben serviert sie.

Da Glühwürmchen nach dem zweiten Baguette fast keinen Hunger mehr hat, gibt sie Herzbeben ein halbes ab.

Glühwürmchen isst zweieinhalb Baguettes und Herzbeben dreieinhalb.

Herzbeben isst also ein Baguette mehr als Glühwürmchen, obwohl Glühwürmchen ihm nur ein halbes abgegeben hat.

2 ½ + 3 ½ = 6

Wie kommt das?

Wer kann das erklären?

Benutzt dafür die Kommentarfunktion!

Wir – Glühwürmchen und Herzbeben – haben mal wieder etwas aus dem Zauberzylinder der Kochmütze gezaubert.

Reibekuchen mit Lachs und Orangen-Senf-Sauce

Dazu werden

  • 10 Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 2 Löffel Mehl
  • ein halber Teelöffel Salz
  • zwei Orangen
  • 50 Gramm Senf
  • ein Teelöffel Oliven‑Öl
  • eine Platte (400 Gramm) dünngeschnittener Wildlachs
  • zwei Kiwis
  • etwas Speise‑Öl
  • eine kleine Dose Kaviar

benötigt.

Bewappnet mit Kochschürze und Kochmütze geht es nun weiter.

  • Die Kartoffeln schälen.
  • Diese mittels einer Küchenreibe je nach Gusto kleinreiben bzw. fein hobeln.
  • Die Kartoffeln verrührt man nun mit den Eiern, dem Mehl und dem Salz.
  • In einer Pfanne nun Speise‑Öl erhitzen.
  • Nun dünne Reibekuchen in der Pfanne backen.
  • Die Orangen abschälen und die weißen Fäden entfernen.
  • Die Orangen passieren.
  • Nun die Orangen mit dem Teelöffel Oliven‑Öl und dem Senf verrühren.
  • Danach die Kiwi abschälen und in Scheiben schneiden.
  • Die fertiggebackenene Reibekuchen auf ein Backblech lverteilen.
  • Die Wildlachscheiben auf die Reibekuchen legen.
  • Mittels eines Löffels die Orangen-Senf-Sauce auf den Wildlachs streichen.
  • Obenauf die Kiwischeiben legen.
  • Zum Schluss alles mit etwas Kaviar verzieren.

Guten Appetit!

Kalender
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Aktuelle Kommentare
  • Martin: "Ich wurde für einen Monat einmal für einen neutralen Beitrag (keine Aggression oder beängstigende Bilder) über unsere Stadt blockiert. "
       vom
    10. August 2018
  • Sabine Schneidewind: "Dank die m Herzbeben <3 "
       vom
    3. Juli 2018
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Älter »    
Kategorien
Editorial

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht bzw. dem Copyright des explizit gezeichneten Autoren.

Beiträge und Materialien Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der expliziten, schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Urhebers bzw. Erstellers und des Herausgebers.

Downloads und Kopien dieser Seite sowie Konvertieren in andere Darstellungen bzw. Darstellungsformen sind nicht gestattet.

Haftung und Recht