Netzwerke

1 38 39 40

Geocaching - Hängen im Stumpf -  ::: © 2012 Glühwürmchen und Herzbeben & Syntronica.net

Nachdem wir unseren 175. Geocache gefunden haben, haben wir unseren dritten eigenen versteckt.

„Hängen im Baum“

Als wir mit Carla Gassi waren, wurden wir mitten im Wald zu diesem Geocache inspiriert.
Wenig später entstand der Geocache „Hängen im Baum“.

 Irgendwo im Baum hängt er, oder am Baum …

 

Oder, oder, oder … ?

Dies sind die Koordinaten, um den Cache zu finden:

GC3M9NT
Ahorn bunt Geocaching Nord 48° 39.851
Ost 9° 0.018

 

Geocaching bunt freie Version

Weitere gibt es bei:

Was ist Geocaching?

Netzwerk

Wenn Menschen sich treffen, haben sie sich etwas zu erzählen.

Seitdem es Handys gibt, hat dies kuriose Züge angenommen.

Personen stehen zwar zusammen, aber sie erzählen sich nicht wirklich etwas.

Jeder von ihnen hat sein Handy vor sich und tickert irgendetwas.

Zwischendurch kann man etwas Verbales untereinander kommunizieren, z.b., wem man was geschickt hat, per SMS, E-Mail oder über Facebook etc.

Manchmal tut wirklich weh!

Geocaching Logo bunt Schatten free public domain frei zu benutzen

Die Kinder haben auch ihren ersten GeoCache versteckt.

„König Dame Bube Cache“

Beschreibung:

Da wir bereits seit vielen Jahren in Broichweiden wohnen und es uns hier sehr gut gefällt, haben wir diesen Ort als Versteck für unseren ersten eigenen Cache gewählt.

Gedacht ist dieser Cache als Spielzeugcache, in dem alle Arten von kleinen Spielgegenständen, wie Kartenspielen, Sammelkarten, usw. getauscht werden sollen.

Parken könnt Ihr ca. 60 Meter vom Cache entfernt vor dem „Einfahrt-Verboten-Schild“ auf der linken Seite und braucht dann nur noch wenige Meter bis zum Ziel zurückzulegen.

Dies sind die Koordinaten, um den Cache zu finden:

GC3KQAF
Ahorn bunt Geocaching Nord 50° 49.87
Ost 6° 9.907

 

Geocaching bunt freie Version

Weitere gibt es bei:

GC3KQAF – Geocaching.com

Was ist Geocaching?

one-350

Syntronica/Herzbeben hat nun ein neues Mobiltelefon, da sein altes den Geist aufgegeben hat.

HTC One Ⅹ

So schlicht das One Ⅹ aussieht, soviel Leistung hat es aber auch.

  • Quad-Core Tegra-3 Prozessor mit jeweils 1.5 GHz Taktung
  • 1280 × 720 Pixel Auflösung
  • 4.x als Betriebssystem

Die ist angekommen.

Android liegt auf der Hand ::: © 2012 Glühwürmchen und Herzbeben & Syntronica.net
Android liegt auf der Hand.

Kritzelwerk – Kreativer GeoCache ::: © 2012 Glühwürmchen und Herzbeben & Syntronica.net

Nachdem wir unseren 50. Geocache gefunden haben, haben wir unseren zweiten eigenen versteckt.

Kritzelwerk – Kreativer GeoCache ::: © 2012 Glühwürmchen und Herzbeben & Syntronica.net

Dies ist der Cache.

Wir haben den Geocache in Böblingen, Stadtteil Diezenhalde, ausgelegt.
Rundherum befinden sich Bänke, auf denen sich die Finder niederlassen soll(t)en, um in das Büchlein, das sich im Cache befindet, ihre aufzuschreiben.

Denn dieser GeoCache ist etwas Neues.

Ihr könnt natürlich „nur“ loggen …

Ihr könnt Euch aber auch auf eine der Bänke setzen und Euren Gedanken freien Lauf lassen.
Diese tragt Ihr dann in das blaue Büchlein bzw. die blaue Kladde ein.

Wer möchte, kann aber auch Geschichten erzählen, einfach, was einem gerade durch den Kopf geht etc.

Oder!

Ihr schreibt zu einem Thema etwas …
Die Liste folgt etwas weiter unten und wird ständig fortgesetzt.

Was tun?

  1. Lest die Themen!
  2. Wählt eins oder mehrere aus!
  3. Überlegt einge Minuten!
  4. Schreibt etwas einige Minuten oder solange Ihr wollt!

Jeder kann Themen vorschlagen (für die anderen oder uns).

Die Story(s) werden peu a peu auf unserer Webseite bzw. hier im Blog mit Eurem Namen veröffentlicht.

Wer mag, kann uns auch die Story(s) schicken.
(http:/www.syntronica.net/, dann ins Gästebuch oder als Kommentar.)

Natürlich kann jeder auch Tauschgegenstände oder Travel-Bugs hineinlegen und / oder herausnehmen!

Dies sind die Koordinaten, um den Cache zu finden:

GC3KP5Q / OXZTJ4K / OCE373
Ahorn bunt Geocaching Nord 48° 40.207
Ost 8° 59.992

 

Geocaching bunt freie Version

Weitere gibt es bei:

Was ist Geocaching?

Eselsohr, Magische Ecke, magic corner, magic edge, peel corner, page peel

Seit einigen Tagen haben wir nun auch das „Eselsohr“ hier auf der Webseite.

Es befindet sich ganz oben rechts.
Ebenso weißt ein Schild in Orange – in der Kopf-Grafik – daraufhin.

Wenn man mit der Maus über das „Eselsohr“ fährt, öffnet sich dieses und gibt nähere bekannt.

Ebenso ist dort ein (Hyper‑) Link hinterlegt.
Man kommt also auf eine andere Seite, wenn man ins „Eselsohr“ hineinklickt.

Dieses „Eselsohr“ wird nicht immer zu sehen sein, aber wenn, dann weist es auf Neuigkeiten hin.

Soziale Netzwerke Ebenen Sichtweisen Standpunkte  ::: © by pixelio.de & Syntronica.net

In (sozialen) Netzwerken – Es sind nicht nur Online- wie Facebook etc. gemeint, sondern reale. – trifft man viele unterschiedliche Menschen.
Manchmal trifft man auch Personen, die nicht in den „Mainstream“ passen, weil sie nicht unbedingt „auffällig“, sondern „anders“ sind.

Was bedeutet dieses Anders-Sein?

Auch wenn man es nicht wahrhaben will, so ist die zwischenmenschliche Interaktion doch sehr stark von Klischee-Denken geprägt.
Jeder, der „neu“ zu einem Netzwerk – eine Clique, einem Kollegen-Team, einer Schulklasse etc. – stößt, wird erstmal beobachtet, um ihn kennen zu lernen und einschätzen zu lernen.
Während unserer Betrachtung des Neuen, öffnen sich in unserem Gedankenapparat Schubladen, in die der Neue versucht wird eingeordnet zu werden.

  • Wie kommuniziert und interagiert er?
  • Wie reagiert er und verhält er sich?
  • Wie kleidet er sich?
  • Passt dieses Verhalten in einer Schublade?

Wenn eine Schublade gefunden wurde, in der er hineinpasst, ist ja alles in Ordnung.

Was aber, wenn nicht?

Dann wird versucht, den Neuen in eine Schublade zu pressen, in der er größtenteils passt, oder Schubladen werden verschoben, damit er in zwei oder mehr passt.

Ganz schlimm wird es, wenn dies nicht funktioniert, der Neue also „nicht der Norm entspricht“ !

Im schlimmsten Fall wird der Neue unter Druck gesetzt, sich anzupassen oder gemobbt, bis er es tut.
Eine „ganz einfache“ Methode ist, zu deklarieren, der Neue sei eben „anders“ oder „nicht normal“ bzw. entspräche nicht „der Norm“ und so ist alles gegessen!

Kurios wird es, wenn jemand, der „anders“ ist – und da reichen stellenweise Kleinigkeiten der Abweichung – auf jemanden trifft, der in dessen Weltansicht für ihn „außerhalb der Norm“ ist.

Die erste Reaktion ist, sich zu wundern.
Dann geht das Suchen nach der passenden Schublade los.
Dann passt das Gegenüber nicht herein, und ist eben „nicht normal“, wobei dies „außerhalb der Norm“ bedeutet.

Ein Beispiel:

Ein Fast-Ganzkörper-Tattoovierter trifft auch einen Punker.
In seiner Welt sieht sich der Tattoovierter als „normal“, der Punker passt aber wegen seiner Glatze mit farbiger Haarbürste nicht in das Muster der eigenen Welt.
Der Punker mustert den Tattoovierten ebenfalls und stellt fest, dass dieser auch nicht in die Punker-Welt passt.

Beide sagen von dem Anderen: „Der ist nicht normal.“

Es müssen nicht mal solche „Extreme“ sein.
Auf der Arbeit – im Geschäft – reichen manchmal kleine Nuancen, dass jemand in die Schubladen „Nicht der Norm entsprechend“ gepackt wird, also in die Schublade, wenn nichts mehr geht, denn dort ist einigermaßen Platz.
Es reicht z.B. wenn ein Mann lange bzw. längere Fingernägeⅼ trägt.
Als erstes deklariert man ihn als „Homosexuellen“ oder „Tunte“.
Dumm wird es nur, wenn er mit einer Frau verheiratet ist und keine „warmen Anbahnungen“ hat.
Die nächste Fragestellung aus einer Schublade ist, warum die Frau das akzeptiert, weil es ja schließlich Frauensache ist.
Gut, nachdem man abgeklopft hat, dass er starkes Selbstbewusstsein besitzt, packt man ihn in die Schublade „Nicht der Norm entsprechend“.

„Nicht der Norm entsprechend“ soll nicht als abwertend gelten, sondern einfach deklarieren, jemand passt nicht in Schubladen.

Wenn der o.g. Tattoovierte und der soeben genannte Mann aufeinander treffen, geht das Klischee-Denken los.
„War er mal im Gefängnis oder weswegen hat er Tattoos?“
„Der ist schwul, sonst trägt man sowas ja nicht.“

Es scheint kaum jemanden zu geben, der nicht von Klischee-Denken bzw. Schubladen-Denken befreit ist.

Der Tattoovierte deklariert sich in seiner Welt als „normal“. Für ihn gibt es aber Grenzen, wie weit seine „normale Welt“ geht.
Für den Punker ist es genauso.

Jeder grenzt sich (unbewusst) und auch Andere aus.

„Normal“ ist also subjektiv.

 

Bild: Pixelio.de/Hofschläger

Bilder unserer Hochzeit / Trauung

 

Unsere Hochzeit

8.8.2015

 

Steampunk – Retro-Futurismus: Picknicks, Treffen etc.
Unser Urlaub in Salò am Gardasee 2017
Tiefenbronn Classics 2017 – Oldtimer
Mothership – Tribute to Led Zeppelin
Kiss Forever Tribute Band
Quotime – Status Quo Tribute Band
Steampunk wir Sabine Dietmar Syntronica Superfliege Glühwürmchen Herzbeben
Als Zeitreisende auf der Comic Con
unsere-promis
Promis, die wir trafen und mit denen wir sprachen
chris-de-burgh-cover
Chris de Burgh bei „SWR1 Leute“
garda
Urlaub am Gardasee 2016
cocker-banner
Cocker Inpiration – Joe Cocker Tribute Band
purple-rising
Purple Rising –  Deep Purple Tribute Band
biggerbang
Bigger Bang – Rolling Stones Tribute Band
kaufmich2016
Kauf mich – Tote Hosen Cover Band
gunsnroses
Reckless Roses – Guns N Roses Cover Band
filder2015
Filderkrautfest 2015
kalteneck2015
5. Internationale Kunstausstellung
zoo-karlsruhe-2015
Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe

tribu2

Trib U2
The Jack
The Jack – AC/DC-Tribute
 csd-2015-titelbild-wir
Christopher-Street-Day Stuttgart
25.7.2015
 kirchentag-dias
Kirchentag 2015 Stuttgart
swr2015-cover
SWR-Festival 20115 Stuttgart
Öttinger   Dietmar Sabine Wichtel
Stammtisch mit Günter Öttinger
Lange Nachct der Museen Stuttgart 2014
Lange Nacht der Museen 2015 Stuttgart

 

1 38 39 40
Kalender
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Suchen und Finden
Wetter Wetter Wetter
Aktuelle Kommentare
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Gerhard Singheiser: "Ich freue mich, dass Ihr es geschafft habt. Leider war ich beim ersten mal nicht dabei. Kann ich die Frequenzen bekommen? Ich wünsche Euch viel... "
       vom
    2. Januar 2017
  • Syntronica: "Da gebe ich Ihnen recht. Es ist in dem Artikel nicht heraus gekommen, was genau ich meinte. Wenn die SPD nicht will, hätte sie nicht... "
       vom
    11. Oktober 2016
  • Älter »    
Schlagworte und Stichworte
  • Archiv(e)