Informationen

Fernsehen

Der WDR – Studio Münster war am vorigen Freitag, 2.3.2007, zu Gast in der Ausstellung „ zum Anfassen“.
Heute, 9.3.2007, wird der Beitrag ab 19:30 Uhr in der „Lokalzeit Münsterland“ der „Aktuellen Stunde“ im WDR- gesendet.

Ich bin auch in einem Statement zu sehen.

Mondfinsternis

Mondfinsternis vom 3.3.2007 auf den 4.3.2007

Mit dem langsamen Eintritt in den Erdschatten beginnt heute ab ca. 22:30 Uhr eine Mondfinsternis, die man besonders gut in Deutschland und Spanien sehen kann.
Morgen um 2:12 Uhr wird dann der Mond den Erdschatten verlassen haben.

Vielleicht sind bis halb elf die Wolken verschwunden und man kann etwas sehen.

Cracker-Angriff Cracker unterwegs gewesen

Den Grund kennt er wohl nur selber – der Cracker, der in den Server von WordPress.org eingefallen ist …

Es wird wohl eine psychopathologischer Grund der armseligen Kreatur sein …

Auf dem Server bei WordPress.org hat er Dateien verändern, um auf Seiten, auf denen das beliebte Autorensystem WordPress den Dienst verrichtet, Unfug anzustellen.

Die Programmierer von WordPress haben es bemerkt und Gegenmaßnahmen ergriffen.

Bleibt zu hoffen, dass der Psychopath bald gefasst und eingesperrt wird!

Ein neuer Phishing-Versuch ist per E-Mail unterwegs.

So sieht die E-Mail aus.

Phishing bedeutet Password-Fishing, also das „Abfischen“ (Stehlen) von Passwörtern und einigen mehr.

Angeblich ist bei der Sparkasse die -Banking-Seite verbessert worden und man soll sich dort einmal zur Kontrolle einloggen.
Klickt man in die E-Mail, wird man auf eine gefälschte Seite, die wie eine Original-Sparkassen-Webseite aussieht, aber nur den Sinn hat, Kontodaten zu stehlen.

Banken und Sparkassen verschicken keine E-Mails an Kunden, um ihnen mitzuteilen, dass sich auf deren Seiten etwas geändert hat.
Dies geschieht aus Sicherheitsgründen per Brief.
Um sich bei der Bank einzuloggen, benötigt man definitiv keine TAN, wie es auf den gefälschten Seiten aber verlangt wird. Diese TAN werden von den Betrügern aber gebraucht, um Transaktionen, z.B. Überweisungen, zu tätigen.

Man kann sich auf einer Sparkassenseite aber auch nicht mit falschen Daten einloggen. Dies geht nämlich bei gefälschten Seiten, da diese Seiten eben nur den Zweck haben, die Kontoinformationen – Kontonummer, Passort und TAN – einer Person abzufangen.

Wenn man solche E-Mails bekommt, diese an die Bank, bei der man Kunde ist weiterleiten, damit diese Bescheid weiß!

Niemals in die E-Mail klicken, da man dann automatisch die gefälschte Seite öffnet.

Es kann auch passieren, dass diese gefälschten Seiten einen Trojaner installieren, der Kontoinformationen ausspioniert und an die Betrüger verschickt.

Am besten ist es allerdings, die E-Mails vor dem Lesen zu löschen.

Wer ist Superfliege (Glühwürmchen)?

Sie ist wie eine Fliege.
Mal hier und mal dort und immer offen für neue Facetten des Lebens.
Sie kann für manche lästig werden, gibt aber nie auf, um an ihr Ziel zu gelangen.
So mancher Fliegenklatsche ist sie schon entkommen.

Manchmal ist sie gefangen hinter einer Fassade, doch wenn sie bröckelt, fliegt sie weiter in neue Bereiche und Dimensionen.
Eben eine Superfliege … oder eine Bi(e)ne?

Wer ist Syntronica (Herzbeben)?

Er hat auch die Aliase „Le Cerveau Travailleur“ und „Der Wolf“.
Sein fleißiges Gehirn ist auch ein Fluch, denn es analysiert permanent alles, was es sieht und hört.
Doch Glühwürmchen ist diejenige, die es geschafft hat, dass die Gedankenmaschine ruhig geworden ist, ohne dass die Leistung nachlässt.
Er ist ein angenehmer Zeitgenosse, kann aber auch zum Wolf werden, wenn man seiner Herzallerliebsten oder ihm Unrecht tut. Dann ist er nicht mehr zu stoppen.

 Glühwürmchen und Herzbeben

Glühwürmchen und Herzbeben sind immer in Bewegung, unterwegs zur nächsten Herausforderung, die sie beide brauchen.
Sie sind keine toten Fische, denn nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Beide haben ihre eigenen Köpfe, ziehen aber immer an ihren gemeinsamen Strang und sind stolz darauf, nicht zur Masse zu gehören.

Der siebte Himmel war früher, heute stehen beide auf den acht Säulen des Himmels.

 

  European Press Federation

 

Verantwortliche für dieses Internetangebot:

Sabine und Dietmar Schneidewind

Furtwanger Str. 12
71034 Böblingen

 

 

Der überzeugte Nazi Ernst Zündel, der immer wieder behauptet hatte, dass eine Massenvernichtung der Juden nicht stattgefunden habe, ist zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.
Der Richter plädierte nach der Verlesung des Urteils dafür, dass Zündel keine Bewährung nach zwei Dritteln der Haft gewährt werden solle.
Zündel hat einen abgrundtiefen Hass auf alles „Jüdische“, was während des fast zwölfmonatigen Prozesses gegen ihn immer wieder zu Eklats im Gerichtssaal geführt hatte.
Wenn man die Brand‑ und Schmierschriften von Zündel, die übrigens von Kanada aus verlegt werden, liest, könnte man glauben, dass der Autor auch „Mein Kampf“ geschrieben haben könnte.

Durchleuchtung - Spion mit Lupe am PC

„Das ist die Trainingswiese der Terroristen“. Das ist der Spruch, mit dem er Stimmung machte, der Schäuble.
Schäuble ist schon lange bekannt als „Stahlhelmer“, also militärischen Charakter in Bezug auf Recht und Ordnung.
Weil Schäuble d’accord mit dem Islamisten-Paranoiker Bush ist, will er natürlich auf Biegen und Brechen den Terrorismus bekämpfen.
Da im Internet Videos mit Islamisten-Hetz-Statements verbreitet werden, hat sich Schäuble aufs Internet eingeschossen.
Er will, dass PCs vom Internet – ohne Wissen des Benutzers – durch die Polizei durchleuchtet werden dürfen.
Nun hat Schäuble vom Bundesgerichtshof einen Schuss vor den Bug bekommen. Die Durchsuchung von PCs über das Internet habe keine (straf)rechtliche Grundlage, meinten die Verfassungsrichter.
Nun ist Schäuble natürlich sauer, weil er seinen Willen und vor allem sein Spielzeug nicht bekommt und schmollt erstmal.
Aber anstatt über sich und seine „Philosophie“ nachzudenken, denkt er über etwas ganz anderes nach: Wie man am schnellsten das (Straf‑)Recht ändern kann, damit die von ihm angestrebte PC-Durchleuchtung doch möglich ist.

Notizblock

Die durch die Mehrwertsteuererhöhung bedingte Preissteigerung vieler Waren ist das einzige, was ab 2007 zu Buche schlägt.
Hier sind einige Beispiele:

  • Die Krankenkassen erhöhen ihre Beiträge um 0,5 Prozent.
  • Bei der Pendlerpauschale können nur noch die Kilometer ab dem einundzwanzigsten abgesetzt werden.
  • Der Sparerfreibetrag wurde um die Hälfte gekürzt.
  • Für verbindliche Auskünfte kann das Finanzamt bis zu 100 Euro Gebühr verlangen.
  • Besitzer internetfähiger PC müssen an die GEZ 5,52 Euro monatlich berappen, wenn sie nicht bereits GEZ-Gebühren bezahlen.
  • Besonders Empfänger des Arbeitslosengelds Ⅱ (sog. Hartz IV-Empfänger) werden sich ärgen, weil der Anteil der Rentenversicherung um die Hälfte gekürzt wird.

Dies waren nur einige Beispiele.

Computervirus

Virus-Warnung: E-Mail von der GEZ

Momentan macht eine angebliche E-Mail der Gebührendeinzugszentrale die Runde.
Die E-Mail schürt gezielt Angst vor der sog. -Pauschale der GEZ.
Wenn der Empfänger die angebliche Rechnung öffnet, installiert sich auf dem PC ein Virus.

Die gefälschte E-Mail enthält u.a. diesen Text:

Sehr geehrter GEZ-Kunde,

die Gesamtsumme für Ihre Rechnung im Monat Dezember beträgt 445,99 Euro.
Anbei erhalten Sie den detaillierten Nutzungsnachweis in der beigefügten Datei.
Bitte beachten Sie, dass diese Rechnung einen Zuschlag beinhaltet, der durch das nicht rechtzeitige Anmelden der Internetverbindung entstanden ist.
Der Unterlassung rechtzeitiger Einwände gilt als Genehmigung.
Weitere zum Widerspruch finden Sie ebenfalls im beigefügten Dokument.

Joker

Man muss nicht unbedingt auf dem Laufenden sein, wenn man mal rein zufällig die ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau“ anschaut. Man muss aber auch nicht unbedingt sehr erfahren in Emotionen sein …
Ich wollte vor ein paar Tagen die Krimi-Serie „Der Kriminalist“ im ZDF anschauen, und es war noch nicht so spät. So schaltete ich schonmal das ZDF ein, um nichts zu verfassen.
Es lief noch „Forsthaus Falkenau“.
Die Szene stellte sich wie folgt dar.
Der Förster sitzt mit Familie am Tisch und grübelt ziemlich verdrießlich vor sich hin.
Ein Sohn kommt herein und danach strahlen erstmal alle Anwesenden.
Er will wie viele an diesem Tag der Tochter des Försters zum ihrem Examensabschluss, dem „Doktor-Titel“ (!!!), gratulieren.
Es wird sich umarmt, gekuschelt, Familienidylle pur.
„Und wie geht es sonst?“ will der Sohn wissen.

Gefühlsumschwung!

Der Förster setzt sich schwerfällig – oder fällt bedingt durch die Sorgen, die auf seinen Schultern lasten, – auf die Bank zurück und verfällt in tiefe Depressionen.
Eine „Die Welt ist grausam und ungerecht“-Stimmung herrscht und alle schweigen.
Theatralik strömt durch Wälder und Auen. Das Waldsterben ist dagegen nur eine klitzekleine Erkältung eines missgestalteten Tannenbaums.
Der Förster schaut seine Herzallerliebste sehr sehr traurig an, und der Zuschauer befürchtet, dass der Förster im nächsten Moment ein geladenes Gewehr unter den Tisch hervorholt und sich damit erschießt.

Vonwegen!

Kameraschwenk wieder zur Herzallerliebsten des depressiven Försters, in dessen Mimik elende Sorgen zu sehen sind.
Im nächsten Augenblick Kameraschwenk auf einen überglücklichen Förster, dessen Gesicht vor Freude strahlt.
„Ist egal“ verkündet der Förster in Geberlaune noch freudestrahlender als je zuvorund springt auf, „jetzt wird gefeiert.“

Was für eine dramaturgische Meisterleistung!

Heile Welt im deutschen Vorabendprogramm.
„Volksmusik ist Volksverdummung“ heißt es.
Für „Forsthaus Falkenau“ gibt dies in besonderem Maße.

Kalender
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Aktuelle Kommentare
  • Martin: "Ich wurde für einen Monat einmal für einen neutralen Beitrag (keine Aggression oder beängstigende Bilder) über unsere Stadt blockiert. "
       vom
    10. August 2018
  • Sabine Schneidewind: "Dank die m Herzbeben <3 "
       vom
    3. Juli 2018
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Älter »    
Kategorien
Editorial

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht bzw. dem Copyright des explizit gezeichneten Autoren.

Beiträge und Materialien Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der expliziten, schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Urhebers bzw. Erstellers und des Herausgebers.

Downloads und Kopien dieser Seite sowie Konvertieren in andere Darstellungen bzw. Darstellungsformen sind nicht gestattet.

Haftung und Recht