Freizeit

Wie man eine Maus fängt

Bei Mausefallen hatte ich immer das Problem, dass man sich selbst die Finger zerquetschen konnte, wenn man nicht aufpasst.
Und die Mäuse fallen auch nicht (mehr wirklich) darauf herein.

Nun zu meiner Erfindung!

Das Geniale dabei –  die Maus bringt sich selber um.

Das funktioniert übrigens auch bei Ratten!!!

Man lege ein Stück Käse auf ein Bett.
Nun um den Käse vier Rasierklingen stellen.
Wenn nun die Maus kommt, begreift sie natürlich noch nicht, worum es geht …

Sie kommt also und siehkt den Käse und schaut dabei über die Rasierklinge.

Noch passiert nichts!

Aber …

Die Maus denkt sich kopfschüttelnd : „Ei, ei, ei, was für schöner Käse!“ und schüttelt den Kopf weiter …

Ein Maus fangen - Maus Rasierklinge Käse

Durch das Bewegen des Kopfes, schneidet sie sich selber die Gurgel durch.

Wenn man nun zwischen den Rasierklingen noch Silikon zum Abdichten hätte, müsste man nicht mal die „Schweinerei“ mit dem Blut wegwischen.

kopflos

„Einsam, überfordert, depressiv“, „Unglücklich verliebt“, „Er fand einfach keine Freunde“, „Er fühlte sich unverstanden“ …

Das sind nur ein paar Headlines und Aussagen über den Amokläufer von Winnenden.

Am Tag des Amoklaufs wusste niemand von den Medien, wer der Amokläufer war.
Nachbarn wurden befragt, und dabei lief es wie immer ab.
„Ja, er war sooooo ein netter Junge, hatte viele Freunde. Ich bin entsetzt, wie er zu einem Mörder werden konnte. Er war immer so hilfsbereit. Ich kann es kaum glauben, dieser intelligente Junge …“, quakten die mediengeilen Nachbarn affektiert kopfschüttelnd in die Mikrophone der „Medienvertreter“.
Prompt reagierte auch der Bundespräsident und schwafelte, dass er in diesen schweren Stunden bei den Betroffenen sei.
Eine Hotline wurde eigens dafür eingerichtet, um psychologische – und nicht zu vergessen – seelsorgerische Betreuung für alle Beteiligten, Nichtbeteiligten und Geschockten anzubieten.
Rund um die Uhr Meldungen über „die Tat von Winnenden“, umrahmt von Balladen, wo sonst aktuelle Hits liefen.

Gebt uns Xavier Naidoo, damit wir richtig depressiv werden!

Weiterlesen

seltsames-schild-p

Was immer dieses Schild zu bedeuten hat …

heinichen-schorlau
(Veit Heinichen und der Moderator Wolgang Schorlau)

Gestern war in eine Lesung des bekannten Autors Veit Heinichen.

Veit Heinichen las einige (kurze) Passagen aus seinem neuen Buch „Die Ruhe der Stärkeren“ und stellte sich den Fragen des Moderators Wolfgang Schorlau.

Das Buch ist im Februar diesen Jahres erschienen.
Es ist wieder ein Krimi, in dem der Ermittler Proteo Laurenti die Hauptperson ist.
Die Geschichte spielt im Jahre 2007, als die Schengen-Raum-Erweiterung Richtung Osteuropa stattfand.
Es geht um dubiose Geschäfte mit Hedge-Fonds u.ä.
Der Autor zeigt detailliert auf, wie dort skrupellose Geschäfte gemacht werden.
Veit Heinichen beschreibt auch, welche stellenweise kriminellen und menschenverachtende Ausmaße die „soziale Marktwirtschaft“ angenommen hat.

Veit Heinichen sagte aber auch, dass die Menschen an Amnesie litten, denn die Finanzkrise sei nicht erst „jetzt“ gekommen, sondern jeder interessierte Mensch hätte sie schon Anfang der 1990er-Jahre sehen können.
Auch die Politiker hätten dies schon gewusst.
Er mutmaßte darüber, ob die Politiker dumm seien oder lögen.
Diese Frage konnte – wollte? – er nicht beantworten.

heinichen-liest
(Veit Heinichen liest aus seinem neuen Buch)

Ein gelungener Abend!

Wenn wir – Glühwürmchen und Herzbeben – backen, ist der wie unser Leben bunt.

kuchen-herz-320

Nicht nur von außen ist der Kuchen bunt …

gruener-kuchen-320

Der Kuchenteig ist grün eingefärbt, innen sind Pfirsichstücke.

Toilette Klorolle

Wir – Glühwürmchen und Herzbeben – flanierten abends in über die Königstraße.
Als wir ungefähr auf der Höhe des Neuen Schlosses waren, hörten wir eine laute Stimme.
Ein Prediger brüllte seinen religiösen Wahn heraus und erzählte irgendetwas über „Gott, die einzige Weisheit und Wahrheit“.
Wir gingen unbeeindruckt weiter.

Etwas später hielten wir uns in einem Café auf.

Als Herzbeben auf der Toilette war, musste er die Toilettenrolle wechseln.
In einem kleinen Reservoir waren Ersatzrollen. Das Wechseln war aber nicht so einfach. Herzbeben hatte mit halbabgerollten Rollen zu kämpfen, die wie von selbst aus dem Reservoir sprangen und sich entrollten.
Damit es nicht so schlimm aussah in der Kabine, entschied sich Herzbeben, eine fast abgerollte Rolle erstmal  in seine Jacke zu stecken.

Als wir wieder auf der Königstraße unterwegs waren, fasste sich Herzbeben zufälligerweise in die Jackentasche und bemerkte, dass sich dort noch die Toilettenrolle befand.

Als wir wieder Richtung des Neuen Schlosses gingen, unterhielten wir uns über den „Prediger“.
Herzbeben
nahm die Toilettenrolle aus der Jacke und zeigte sie Glühwürmchen.
Wir witzelten weiter über den „Prediger“.

Auf der Königstraße stand ein Maler, der Vornamen auf eine Leinwand malte und ihnen einen asiatischen Touch verlieht. Wir schauten uns kurz die „Kunstwerke“ an.
Herzbeben
riss ein Stück von der Toilettenrolle ab und gab dem Künstler dieses Stück mit der Bemerkung: „Die Rolle der Weisheit, bitte schön!“.  Herzbeben machte dabei ein ernstes Gesicht.

Wir gingen ein Stück weiter die Königsstraße herauf. Herzbeben verteilte fleißig „die Rolle der Weisheit“.
Wir amüsierten uns königlich, beim Verteilen der „Rolle der Weisheit“ waren wir allerdings sehr ernst.

Wir erlebten die kuriosesten Situationen mit der „Rolle der Weisheit“.

  • Herzbeben drückte einem alten Mann ein Stück der „Rolle der Weisheit“ in die Hand, was dieser mit verblüfftem konfusem Nichtverständnis dankend entgegen nahm.
  • Ein Jugendlicher bekam mit, dass Herzbeben Passanten hochnahm, ließ sich aber auch ein Stück der „Rolle der Weisheit“ andrehen.
  • Nachdem Herzbeben einem kleinen Kind ein Stück in die Hand gedrückt hatte, bekam das Kind vom Vater eine Schelte: „Du sollst doch nichts von Fremden annehmen!“.
  • Leute, die uns entgegenkamen und sich unterhielten, nahmen die „Rolle der Weisheit“ wie automatisch entgegen, stoppten aber nach ein paar Sekunden ihren Redefluss, als ihnen klar wurde, dass sie verkohlt wurden.
  • Herzbeben wollte einen dieser Pantominen, die wie angewachsen unbeweglich irgendwo mitten in Stuttgart stehen, ein Stück geben, als dieser sich abschminken wollte, dieser lehnte aber ab, da er selbst Hygienetücher hatte, die er Herzbeben kurz zeigte. Er bedankte sich aber.

Die kurioseste und lustigste „Geschichte“ passierte uns aber vor der Kino-Passage, als wir vom Königsbau kamen.

Dort läuft immer eine Intelligenzsenke herum. Dieser Mann bettelt Passanten um Kleingeld an.
„Habt Ihr ein bisschen Kleingeld?“, fragte er uns in alter Manier.
Herzbeben zeigte sich großzügig, griff mit einer ausladenden Bewegung in seine Jacke und meinte: „Ich habe etwas viiieeel Besseres.“
Dann drückte er dem Bettler den Rest der Toilettenrolle in die Hand.
Dieser beschwerte sich mit weinerlichem Ton:

„Eine Klorolle habe ich selber!“

www Internet @ Rechte:pixelio.de

Wir haben nun etwas an den Adressen, wie Artikel in unserem Blog erscheinen, geändert.
Anstatt nichts-sagender Adressen wie „www.webseite.com/?p=123“ sind diese nun (etwas) aussagekräftiger.
Sie funktionieren nun nach den Mustern wie „www.webseite.com/archiv/unsere-meinung-zu-xyz“, „www.webseite.com/archiv/2009⁄02“ u.ä.

Veränderungen (Beispiele):

  • Artikel (Archiv)
    • www.webseite.com/?p=123
    • www.webseite.com/archiv/unsere-meinung-zu-xyz
  • Stichwörter
    • www.webseite.com/?tag=
    • www.webseite.com/stichwort/gedanken
  • Kategorien
    • www.webseite.com/?cat=456
    • www.webseite.com/kategorie/wissenschaft
  • Monatsarchive
    • www.webseite.com/?m=200902
    • www.webseite.com/archiv/2009⁄02
  • Autorenarchive
    • www.gluehwuermchen-herzbeben.eu/?author=11
    • www.gluehwuermchen-herzbeben.eu/archiv/author/gluehwuermchen/

Es ist nun wesentliche einfacher, sich Adressen von Artikeln o.ä. zu merken.
Die „Verschönerung“ der sog. Permalinks wurde mittels einer Methode namens „mod_rewrite“ bewerkstelligt.
Es wurden noch einige andere Anpassungen vorgenommen, wie z.B. das Optimieren der Seiten für Suchmaschinen, das sog. SEO, und vieles mehr.

Gleich wohl nach dem Motto „Normal sind die anderen.“ backen wir – Glühwürmchen und Herzbeben – Plätzchen.

Bunte Plätzchen!

Bunte Plätzchen - immer schnell aufgegessen

Mann oder auch Frau oder beide nehmen:

  • Lebensmittelfarben
  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm gemahlene Mandeln oder Nüsse
  • 175 Gramm Puderzucker
  • eine Prise Salz
  • ein ganzes Ei – nicht nur das Gelbe vom Ei
  • einen halben Teelöffel Orangenschalengewürz
  • 200 Gramm weiche Butter

Mann oder auch Frau oder beide bereiten aus dem Mehl, den Mandeln bzw. Nüssen, der weichen Butter sowie dem ganzen Ei, dem bisschen Salz und dem Orangenschalengewürz mit dem Mixer einen Teig.

Diesen Teig dann zusammenkugeln, also „zu einer Kugel formen“ – wie es so schön im Bäcker-Jargon heißt – und diese etwas eine halbe Stunde oder auch dreißig Minuten in den Kühlschrank legen.

Nach der Wartezeit den Teig in soviele Teile teilen, wie verschiedene Lebensmittelfarben vorhanden sind.
Diese Teile einzeln mittels der Lebensmittelfarben einfärben und direkt nach dem Einfärben auf der Arbeitsfläche zwischen vier und sechs Millimeter dick ausrollen.

Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass Mann und Frau nicht unbedingt ein Nudelholz oder eine Küchenrolle benötigt.
Eine zylindrische Flasche mit Alufolie umwickelt tut genauso ihren Dienst.
Aber das nur am Rande erwähnt!

Während der Einfärbe‑ und Ausrollphase den Backofen auf etwa 200 Grad Celsius vorheizen!

Die bunten Plätzchen in bzw. mit beliebigen Formen, z.B. Teddybären, Nashörner, Elefanten, Giraffen, ausstechen.
Diese „Tierchen“ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Die bunten Plätzchen etwa zehn Minuten backen, anschließend abkühlen lassen!

Hmmmm …

www Internet @

Unser Blog ist nun auch unter einer sog. Umlaut-Domain erreichbar.

Als Alternative kann man unser Blog nun unter http://www.glühwürmchen-herzbeben.de besuchen.
Es ist einfacher, sich eine Adresse mit Umlauten wie „ä“, „ö“, „ü“ u.ä. zu merken.
Wenn wir anderen unsere Adresse geben, können wir nun auf das  „… aber ‚Glühwürmchen‘ mit ‚ue‘ eingeben!“ verzichten.

Für -Insider:
Die Domain ist als xn‑-glhwrmchen-herzbeben-qecc.de konnektiert.

Häskappe - Fasnetsumzug 2009 Dettenhausen

Der elfte des Monats Januar im Jahre des Herrn Zweitausendundneun:

Fulminant stehen der Ritter aus Leidenschaft, der Achte, und seine königliche Gemahlin, die Burgherrin, auf der Aussichtsplattform hoch über der fukakisch-pösterigen Masse und lassen ihre Blicke über die Häskappen schweifen.
Die Adeligen derer von und aus Leidenschaft stammen aus dem Großreich Nordrhein und Westfalen, haben aber beschlossen, ihre gemeinsame Zukunft in zu verbringen.

Hässkappen  Fasnetsumzug 2009

Kehlige Laute dringen aus den Häskappen, die davon zeugen, dass diese noch nicht weit davon entfernt sind, der menschlichen Sprache mächtig geworden zu sein.

„Fasnet!“, stößt der Ritter Sport aus Leidenschaft, der Achte, verächtlich aus, „Ich fasse es net.“ und zeigt sein sarkastisches Lächeln, das so viele hassen.
„Wir lassen den Dom in Kölle“, grölt seine königliche Gemahlin aus vollster Kehle, „denn da gehört er hin …“
Auch sie schaut auf die Häskappen verächtlich herab.
Ritter Sport aus Leidenschaft, der Achte, gebürtiger Westfale, fängt ebenfalls an zu singen: „Westfalenland, Westfalenland, ist wieder außer Rand und Band …“

Der Tross der Häskappen zieht gemächlich seines Weges weiter. Grunzen füllt die Luft, Schellen klimpern, stellenweise sind „Narri-Narro“-Rufe zu hören.

Häskappen 2 - Fasnetsumzug 2009

„Oh, mein Gott!“, ruft die Burgherrin theatralisch und fasst sich mit einer ausladenden, gespielten Geste an die Stirn, „tut das weh – alemannischer Karneval!“
„Rumskedi Helau!“, schreit der Ritter, einen traditionellen Karnevalsgruß aus seiner alten Heimat.
„Ooche!“, stimmt die Burgherrin ein, doch niemand antwortet „Alaaf!“.
Der Ritter schaut sie fragend an. „Wieviele von diesen Häskappen kommen denn noch? Sind das wirklich 3500?“
Seine königliche Gemahlin rollt die Augen und nickt.

Der alemannische Tross lässt sich nicht beirren und zieht weiter.

Häskappen 4 - Fasnetsumzug 2009

Derer von und aus Leidenschaft greifen nun zum Äußersten.

Sie schieben die riesigen Lautsprecherboxen, insgesamt 8888 Watt Musikleistung, auf die Aussichtsplattform.
Abwechselnd spielt ein rheinisches und ein westfälisches Karnevalslied.
Deren von und aus Leidenschaft hören das Grunzen der Häskappen nicht mehr …

So wurde die Burg deren von und aus Leidenschaft mal wieder gegen fremde Einflüsse verteidigt.

Kalender
Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Aktuelle Kommentare
  • Martin: "Ich wurde für einen Monat einmal für einen neutralen Beitrag (keine Aggression oder beängstigende Bilder) über unsere Stadt blockiert. "
       vom
    10. August 2018
  • Sabine Schneidewind: "Dank die m Herzbeben <3 "
       vom
    3. Juli 2018
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Älter »    
Kategorien
Editorial

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht bzw. dem Copyright des explizit gezeichneten Autoren.

Beiträge und Materialien Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der expliziten, schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Urhebers bzw. Erstellers und des Herausgebers.

Downloads und Kopien dieser Seite sowie Konvertieren in andere Darstellungen bzw. Darstellungsformen sind nicht gestattet.

Haftung und Recht