Zeitgeschehen

Was in der Welt passiert

Malvenue, Mr. Bush

Pour un monde de paix et de justice sociale!

Le 12 juillet jusqu’au 13 juillet, le représentant de la politique belliciste américaine va venir en Allemagne.
Il compte ainsi approfondir la coopération en matière de «lutte contre la terreur».
Mais la guerre menée par les Etats-Unis contre l’Irak est elle-même terroriste et source de violences incessantes.
Les droits de l’homme, les accords internationaux et la responsabilité écologique, tout est subordonné à l’impitoyable recherche du profit et du pouvoir dictée par la mondialisation néolibérale.
Plus de 100.000 personnes, pour la plupart des populations civiles sans armes, ont déjà trouvé la mort en Irak depuis des ans.

Cette guerre est contraire au droit international.

Les crimes de guerre commis par les forces armées américaines en Afghanistan et en Irak, comme la torture de prisonniers, violent les droits de l’homme les plus élémentaires.
Nous exigeons du gouvernement allemand qu’il refuse de suivre les Etats-Unis sur la voie de la guerre!

Le gouvernement allemand apporte un soutien considérable aux Etats-Unis en guerre :

  • en leur permettant d’utiliser leurs base militaires en Allemagne (Rhein/Main-Airbase, Ramstein et Spangdahlem entre autres),
  • en assurant la sécurité des établissements militaires en Allemagne,
  • en envoyant des troupes en Afghanistan et en Afrique,
  • et en prêtant soutien sur le plan de l’instruction et de la fourniture de matériels aux troupes irakiennes.

Le gouvernement allemand a déjà violé l’interdiction de guerre d’agression garantie par la Constitution lors de la guerre de Yougoslavie.
Il prépare une vaste restructuration de l’armée allemande pour en faire une troupe d’intervention susceptible d’opérer dans le monde entier et il est l’un des artisans de la militarisation de l’Europe au sein de l’Union Européenne.

Nous revendiquons :

  • L’arrêt des actes de violence militaire contre la population civile en Irak!
  • La fin de l’occupation et l’autodétermination pour la population irakienne!
  • La condamnation des responsables de tortures et de brutalités vis‑à-vis de prisonniers ainsi que d’agressions contre des civils!
  • La fin de l’engagement de l’OTAN, de l’Union Européenne et de l’armée allemande dans la guerre au Proche et Moyen Orient! Pas d’intervention militaire en Iran!

Pour résoudre les problèmes urgents de l’humanité de façon pacifique, le monde a besoin de solidarité et non d’alliances bellicistes et d’actions solitaires des Etats-Unis.

C’est pourquoi nous demandons :

  • Une Europe civile et sociale – Nous refusons la mention d’une obligation à l’armement dans la Constitution européenne
  • La recherche des causes du terrorisme que sont la pauvreté, l’absence de perspectives, l’exploitation et l’injustice, et la lutte contre ces causes
  • Un développement économique et social dans la justice et le respect des aspects écologiques.

La politique européenne doit être une politique de paix – Oui au désarmement, non au démontage social!

La paix dans le monde est possible!


Detektiv

Jasmin Tiefensee hat(te) ein Blog, in dem sie über ihren Alltag in Teheran berichtet(e).
Sie fasste auch heiße Eisen wie Emanzipation oder Abtreibung an.
Was Jasmin Tiefensee aus dem Iran berichtete, was immer sehr interessant.
Seit kurzem kann man ihr Blog nicht mehr erreichen.
Wenn man es aufruft, bekommt man den Hinweis, dass ein Anzeigen aus technischen Gründen momentan nicht möglich sei.
Nachdenklich stimmt allerdings, dass die Hinweisseite mit MS Word erstellt wurde …


Bücher - Anzeige-Problem bei MSIE- was soll's!

Literarische Mittsommernacht

Jürgen Kehrer liest zusammen mit Prominenten aus Politik und Sport „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann

23.06.2006, 19:00 Uhr
Nottuln, Alte Amtmannei, Kastanienplatz


Bundespräsident Horst Köhler

Bundespräsident Köhler hat in Richtung der Regierung eindringlich betont, dass die Bekämpfung der die wichtigste innenpolitische Aufgabe sei.
Die Arbeitslosigkeit müsse entschlossen und ehrgeizig bekämpft werden.
Er lobte, dass sich das Land in den letzten Jahren auf den richtigen Weg gemacht habe.
Es geht also auch anders.
Man muss nicht immer auf die Arbeitslosen herumhacken und ihnen vorwerfen, sie seien zu faul, um sich Arbeit zu suchen oder aufzunehmen.


Gewissenlose Diebe haben bei der DLRG (eutsche ebens‑Rettungs‑Gesellschaft) in Potsdam zwei komplette Motorboote mit Zubehör und einen Ersatzaußenbordmotor gestohlen.

Damit sind die Retter zur beginnenden Saison nicht mehr voll einsatzfähig.

Die DLRG Potsdam bitte um Mithilfe.

Trave 450

Rettungsboot Typ „Trave 450“
spezieller Innenausbau als Tauch‑ und Rettungsboot
Schaden ca. 25 000 Euro

Silver Hawk

Rettungsboot Typ „Silver Hawk“
Schaden ca. 25 000 Euro

Außerdem
zwei Bootsanhänger
ein Außenbordmotor
Seile, Anker, Bootsfender
Schaden ca: 16 000 Euro

GESAMTSCHADEN 66 000 EURO

Schon in wenigen Wochen beginnt die Badesaison.
Ohne Boote können die Retter nicht für die Sicherheit am Wasser garantieren.
Lebensgefahr für Badende und Wassersportler droht.

Verbreiten Sie diesen Beitrag, um der DLRG zu helfen!


Nachdem Reza Schah aus dem Hause Pahlewi von einem Staatsbesuch wieder nach Hause (Persien, heute Iran) kam, war er sehr von den Reformen in der Türkei angetan, die Kemal Atatürk eingeleitet hatte.
Überzeugt von der liberalen Sichtweise erließ er am 29.5.1936 das erste Kopftuchverbot in einem moslemischen Land.
Dies musste er wegen vieler Proteste Jahre später allerdings wieder zurücknehmen.
Während die „Normalbürgerinnen“ bis heute noch Kopftuch tragen, trägt die iranische High-Society noch heute keine (mehr), sondern orientiert sich an der Mode der westlichen Welt.


Logo Beckum - animierter Würfel

Am 24. Mai 1847 fand in auf Gut Boyenstein der erste evangelische Gottesdienst statt.


13. Mai 1981: Attentat auf Papst Johannes Paul Ⅱ.

Papstattentat

Am 13. Mai 1981 jubelten Zehntausende Johannes Paul Ⅱ. auf dem Petersplatz in Rom zu.
Wie immer suchte er den Kontakt zu den Menschen, lachte, winkte, schüttelte Hände.
Und dann geschah es.
Aus der Menge der fröhlichen Gläubigen schoss der Attentäter Ali Agca auf den Papst.
Sicherheitsbeamte warfen sich schützend über Johannes Paul II., der Täter wurde an Ort und Stelle überwältigt.

Ali Agca gestand die Tat – doch wer waren die Hintermänner, die Auftraggeber?
Angeblich wollte der bulgarische Geheimdienst im Auftrag Moskaus Johannes Paul II., den Antikommunisten und polnischen Patrioten, beseitigen.
Ali Agca schweigt bis heute.

Ein Jahr nach der Tat besuchte der Papst den Täter im Gefängnis und vergab ihm.
Eine große Geste – auch ein politisches Signal?
Nichts an dieser Tragödie war Zufall, aber vieles bleibt bis heute Spekulation.


Ungarn öffnete die Grenze nach Österreich und ermöglichte damit DDR-Bürgern den Übergang in den Westen.
Die Flucht von tausenden Ostdeutschen hatte die Erschütterung des sozialistischen bzw. kommunistischen Systems zur Folge und brachte letztendlich die Berliner Mauer ins Wanken.


Kalender
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Aktuelle Kommentare
  • Martin: "Ich wurde für einen Monat einmal für einen neutralen Beitrag (keine Aggression oder beängstigende Bilder) über unsere Stadt blockiert. "
       vom
    10. August 2018
  • Sabine Schneidewind: "Dank die m Herzbeben <3 "
       vom
    3. Juli 2018
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Älter »    
Kategorien
Editorial

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht bzw. dem Copyright des explizit gezeichneten Autoren.

Beiträge und Materialien Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der expliziten, schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Urhebers bzw. Erstellers und des Herausgebers.

Downloads und Kopien dieser Seite sowie Konvertieren in andere Darstellungen bzw. Darstellungsformen sind nicht gestattet.

Haftung und Recht