Privat

Privates von und über uns

Das Herz eines Wolfs

Ich dachte wir könnten sprechen
Das Schweigen endlich durchbrechen
Ich dachte, ich könnte dich verstehen.
Vielleicht würden wir uns dann in die Augen sehen.
Uns nicht mehr weiter grämen
Unsere Herzen nicht weiter beschämen

Doch Du ignoriertest weiter die Zeichen der Zeit
Warst zum Sprechen nicht bereit
Du sagtest nicht, ob wir zusammengehören
Du brachst ab nach dem Mir-zuhören
Tränen löschten meine Herzensfunkeln
Nun wandert mein Herz nur noch im Dunkeln

Mein Herz brach heut‘ entzwei
Und alles ist nur noch Einerlei
Es ist alles nun verloren
Denn meine Liebe ist erfroren
Alles was ich wollte, war etwas Licht
Von nun an spricht mein Herz zu Dir nicht


beißend neidischer Schmerz in meinem Herzen

Schöne Augenblicke sind nicht mehr als hübsche Notlügen, um einen kurzen Augenblick der Einsamkeit zu überbrücken.

Liebespaare existieren nur für kurze Momente, und sie unterliegen dem Irrglauben, dass sie ihr Lebensglück gefunden hätten.
Das Strahlen ihrer Augen sind nur Lichtstrahlen des Mondes, die sich im Fluss brechen und reflektiert werden.
Trotz schöner Schwüre und inniger Versprechen wird sich ihre Liebe in Kürze in Luft auflösen, und nichts als schmerzende Einsamkeit wird zurückbleiben.
Nichts ist von Dauer und sie werden sich aus den Augen verlieren, noch bevor sie ihre vermeintlichen Liebesschwüre ausgesprochen haben.
Der nächste Tag bringt nichts mehr von ihrer Gemeinsamkeit und sie gehen wieder einzeln ihre Wege, ohne sich nochmals nach einander umgeschaut zu haben.
Auch die Wildentschlossenen, die ihren Gefühlen freien Lauf lassen, werden letztendlich nur das Verpuffen eines irrealen Traum vernehmen und nur schmerzhafte Verluste zu beklagen haben.

Den beißend-neidischen Schmerz in meinem Herzen spüren sie nicht.
Sie hören nicht meine zynischen , die sie mit ihrem Verhalten und Gebärden in mir verursachen.
Sie hören auch nicht meinen inneren stummen Schmerzensschrei, den mein Herz, einem einsamen, verletzten Wolf gleich, voller Qualen ausstößt.


keine Gitarre

Syntronica ist keine Gitarre.
Er läßt sich nicht an die Wand hängen, nachdem man auf ihm gespielt hat.


Träume und Erinnerungen

Ich gehe mit mit Dir überall hin
und ich lasse meine Liebe niemals los,
weil Du ihr einen Platz in Deinem Herzen schaffest.

Meine Liebe möchte nur in den Wogen Deines Lichtes leben.
Mit Dir werde ich bis ans Ende der Welt gehen.
Für immer, wenn Du mit mir sprächest.

Erinnere dich an Dein Versprechen!
Süßer Duft der Erinnerung steigt in mir hoch.
Ich habe all unsere Träume warmgehalten.

Die Sehnsucht nach Dir zerreißt mein Herz.
Die Geheimnisse der Lautlosigkeit verschlingen mich.
Ich gehe unter vor Fieber nach Dir.

Du schweigst nur noch vor Dich hin.
Du wolltest mich besuchen, doch tatest es nicht.
Ich habe Dein Versprechen nicht vergessen.


Eine Rose aus dem Inneren - Wünsche ...

Gib mir ein Zeichen, dass ich auf dieser Welt nicht (mehr) alleine bin!
Ein Licht, dass das Netz der Dunkelheit dieses Universums zerreißt!
Denn, wenn Du – wie seit zwei Wochen – weiter machst, werden wir irgendwann in Einsamkeit und Ignoranz ertrinken.

Wenn es mit Sicherheit keinen sicheren Ort mehr für Deine gibt, und die Welt durch ein einziges belangloses Wort erschüttert werden kann, dann brauche ich ein Zeichen, dass es außer mir noch jemanden gibt, der wie ich denkt.

Worte bringem mir statt Klarheit nur Verwirrung.

Kannst Du mir erklären, warum Du die Dinge so laufen lässt?
Wer steht mir zur Seite und hilft, die Welt wieder zurecht zu rücken?

Hörst Du meinen Hilferuf?

Es ist schlimm, wenn wir vor Angst nicht mehr sprechen können.
Wir stumm nebeneinander her leben und unsere Probleme durch „Ignoranz“ lösen lassen, bloß weil Du verlernt hast, zu reden.

Oder willst du es nicht? Reden?

Kampf‑ und krisenerprobte Menschen mutieren plötzlich zu Schachspielern von Egoisten, die nur sich selber küssen und ihre Träume und Ziele verloren haben.
Dies ist eine Welt, in der wir nur etwas erreichen können, wenn dafür gemeinsam kämpfen.

Deshalb brauche ich Deine Unterstützung.
Und du meine!

Engel!

Dich rufe ich – lass es uns gemeinsam anpacken und die Sprachlosigkeit beenden!

Die Antwort ist in Deinem Herzen.


Syntronica

„Was hast du eigentlich alles gemacht?“ , fragte mich eine Kommilitonin.
Verwundert schaute ich sie erstmal an.
Dann begannen weitere Kommilitonen zu diskutieren …

Dass die Frage vorwurfsvoll gemeint war, habe ich gemerkt.
Ich habe viele Kurse bzw. Lehrgänge besucht, das stimmt: Sprachen, Astrophysik, Kreativschreibkurse, berufsbedingt IT-Kurse und viele mehr.

Denn meine Philosophie ist Folgende.

„Der einzige Reichtum ist Wissen, alles andere ist vergänglich.“


Etwas wütend!

In der vorigen Woche ist mir etwas Kurioses passiert, was langsam aber stetig an meine Nerven gesägt hatte.
„Bei dir piept’s wohl“, war keine Beleidigung, sondern bittere Realität.
Eine unglaubliche Geschichte …

Weiterlesen


Fernsehen

Der WDR – Studio Münster war am vorigen Freitag, 2.3.2007, zu Gast in der Ausstellung „ zum Anfassen“.
Heute, 9.3.2007, wird der Beitrag ab 19:30 Uhr in der „Lokalzeit Münsterland“ der „Aktuellen Stunde“ im WDR- gesendet.

Ich bin auch in einem Statement zu sehen.


Kalender
September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Aktuelle Kommentare
  • Martin: "Ich wurde für einen Monat einmal für einen neutralen Beitrag (keine Aggression oder beängstigende Bilder) über unsere Stadt blockiert. "
       vom
    10. August 2018
  • Sabine Schneidewind: "Dank die m Herzbeben <3 "
       vom
    3. Juli 2018
  • Sabine Schneidewind: "In unseren Herzen wirst du immer weiterleben, auch wenn du über den Regenbogen gegangen bist. "
       vom
    11. April 2018
  • Syntronica: "Danke mein Glühwürmchen1 "
       vom
    24. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Herzlichen Glückwunsch zu eurem 2. Hochzeizszag. Weiterhin viel Liebe , Glück und in den Sozalnetzen kluge und aufklärende Kommentare. Besonders beglückwünschen möchte ich auch CORA,... "
       vom
    8. August 2017
  • Gerhard Singheiser: "Im Normalfall stimmt das, dass jeder das erntet was er sät. Leider gibt es Fälle in denen ungesät aber geerntet wird. Hoffentlich kommt die Rechnung... "
       vom
    31. Juli 2017
  • Sabine Schneidewind: "Dank Dir m Herzbeben <3 hab dich unendlich lieb m Schatz <3 "
       vom
    1. Juli 2017
  • Franz-Josef Baumann: "Wir (18-köpfige Gruppe) hatten bereits am 20.03.2017 eine Stocherkahnfahrt für den 27.05.2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr gebucht. Am 27.05.2017 06.31 Uhr wurden wir... "
       vom
    10. Juni 2017
  • Älter »    
Kategorien
Editorial

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht bzw. dem Copyright des explizit gezeichneten Autoren.

Beiträge und Materialien Dritter sind als solche gekennzeichnet.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der expliziten, schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Urhebers bzw. Erstellers und des Herausgebers.

Downloads und Kopien dieser Seite sowie Konvertieren in andere Darstellungen bzw. Darstellungsformen sind nicht gestattet.

Haftung und Recht